Posts

Einmal Outback und zurück

Bild
Outback Feeling - Roadtrip 2018 Teil I


Dieses Jahr waren wir fast zwei Monate in Australien unterwegs.
Hier nun der erste Teil unserer Reise.
Gestartet sind wir, Anfang März, in Adelaide mit einem super Hitop-Campervan von
NO WORRIES!
Bester Van aller Zeiten! Vollausstattung, total sauber, super Service und immer ein deutschsprachiger Ansprechpartner, per Telefon, erreichbar. Prädikat ausgezeichnet!!!
Von Adelaide aus, ging es nach Port Wakefield auf einen super süßen Campground. Alles easy going und schon bisschen Outback-Feeling. Abends eine Abkühlung am Billabong (unser Stellplatz war übrigens genau daneben) mit Blick auf das Outback - unbezahlbar. 






Die Manager sind super drauf! Haben uns noch einen Gutschein für 10% Discount in Hotel für Abendessen gegeben. Den Abend haben wir auch dort mit den Locals verbracht und schnell neue Freunde gefunden!  Es gibt zwei Pubs im Ort. Wir waren im Wakefield Hotel, ca. 4 Minuten Fußmarsch vom Campground.
Das Essen war super lecker. Es gab zu …

Wildtiere in Not

Bild
Wildtiere leider extrem unter der Dürre

Die Hitze macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Vor allem Wildtiere sind in großer Not. Neben fehlendem Wasser wird auch die Nahrung knapp! Wie gut dass es noch Menschen gibt, die nicht gleichgültig mit ihrer Umwelt umgehen!
Jeder der einen Garten hat sollte Wasserschalen aufstellen um Vögeln, Igeln etc. die Wasserversorgung leichter zu machen. Legt ein paar Steine rein zum Beschweren die sogleich als Rettungsinsel dienen.
Ich hatte die Chance jetzt jemand ganz besonderen kennen zu lernen. Eine Frau, die all ihre Energie und Zeit darauf verwendet um in Not geratene Tiere zu retten. Ich bin schwer begeistert von so viel Aufopferung und werde auch zukünftig versuchen zu helfen.




Zufluchtsstation für Wildtiere
Denise Dzubba (32) und ihr Partner kümmern sich liebevoll um die Aufzucht von verletzten und kranken Wildtieren genauso wie um Waisenkinder.
Vor drei Monaten zogen die beiden aus Salzgitter nach Schöppenstedt und mieteten eine Hofstelle …

Ein lebendes Fossil - oder das merkwürdigste Tier der Welt

Bild
Das Schnabeltier - ein Ursäuger der besonderen Art




Das wohl merkwürdigste Tier dieser Welt ist der Platypus - das Schnabeltier, dass ein wahres Wunder der Evolution ist und viele Besonderheiten aufweist.
Es ist ein Kloakentier, ein Eier legendes Säugetier. Der nächste Verwandte ist der Schnabeligel oder Ameisenigel, der Echidna. Beide Tiere findet man in Australien.
Sie bevorzugen sauberes Süßwasser. Die dichteste Population an Schnabeltieren lebt auf Tasmanien.
Viel unberührte Wildnis, etliche Seen und Flüsse schaffen den perfekten Lebensraum für die Tiere.
Nahezu jeder Fluss - und Bachlauf wird von mehreren Tieren bewohnt. Leider ist auch das Schnabeltier auf der Liste gefährdeter Tierarten zu finden und so gibt es in Australien einige Zucht - und Auswilderungsprogramme die sich auf den Erhalt der witzigen Tierchen spezialisiert haben.

Wenn man Schnabeltiere beobachtet könnte man fast denken es handelt sich um eine Mischung aus Ente und Biber. Mit ihrem flachen Körperbau gleiten s…

Wildes Florida - Videoimpressionen

Bild
Hier ein kleiner Eindruck von unserem Trip nach Florida & Georgia
mit Schwerpunkt Tiere und Natur
Schaut Euch den Clip unbedingt in HD an.
Watch in HD!
Have fun!




Naturparadies Kangaroo Island oder doch Friedhof der Kuscheltiere?

Bild
Die Käguruinsel ist ein beliebtes Ziel bei Touristen aus der ganzen Welt.
Versprochen wird ein Naturparadies mit idyllischen Plätzen zum Entspannen.... das alles hat natürlich seinen Preis! Ist Kangaroo Island das Geld wert oder ist es doch nur eine gut organisierte Touri-Abzocke....???



Die Anreise auf die berühmte Insel vor der Küste Südaustraliens ist mit der Fähre von Cape Jervis aus möglich oder mit dem Flugzeug.
Eine Übersicht der Fährzeiten und Preise findet man hier.
Manchmal gibt es auch Special-Angebote die bereits Übernachtungen etc. enthalten.
Die Überfahrt an sich ist mitunter schon ein Abenteuer. Angefangen bei dem Verladen der Fahrzeuge. So mancher Tourist stößt hier bereits an seine Grenzen wenn er sein riesiges Wohnmobil, zentimetergenau, zwischen überdimensionale Trucks parken muss. Bestenfalls rückwärts und der Lenker ist ja auch noch auf der falschen Seite - oh Schreck. Ein Vergnügen besonderer Art diesem Verlade-Spektakel beizuwohnen.
Die Überfahrt dauert ca. 40 M…