Vero Beach


Chill out time @ Vero Beach - Life is good




Vier Tage in Orlando und den Vergnügunsparks waren doch ziemlich anstrengend, vor allem wenn man die Zeitumstellung und die Temperaturen bedenkt!
Nach einem ausgiebigen Früstück holten wir im Hotel gegenüber (Holiday Inn Maingate) unseren Mietwagen ab. Da Alamo dort ein kleines Büro hat, ist das sehr einfach!
Wir waren höchst zufrieden mit unserem Auto! Für alle ADAC - Mitglieder empfiehlt sich die Buchung über ADAC durchzuführen! Das geht problemlos online oder auch telefonisch! Die Mitarbeiter sind sehr nett und hilfsbereit! Falls man sich kurzfristig um entscheidet, ist eine Stornierung online oder abermals telefonisch kein Problem! Wir haben für den Mietwagen für sieben Tage, Vollkasko-Versicherung, Navigationssystem usw. usw. nur unglaubliche 260 € bezahlt!
Wir haben uns für Alamo entschieden, da diese auch Special-Rates anbieten mit All Inclusive - sprich Navi etc.


Eigentlich wollten wir ins Kennedy Space Center und dann die Küste runter Richtung Süden bis Vero Beach. Allerdings beschlossen wir gemeinsam, auf Grund massiver Erschöpfungserscheinungen und Unlust, geradewegs nach Vero Beach zu düsen und einfach nur einen Chill out Tag einzulegen!
Wir sich heraus stellte, war das auch die richtige Entscheidung! Nach ca. 1,5 Std gemütlicher Fahrt kamen wir auch schon in Vero Beach an!
Wir mussten nicht lange suchen und schon hatten wir unser Hotel gefunden. Kurz nach dem Ortseingang direkt am Highway befindet sich das Americas Best Value Inn! Für umgerechnet ca. 68 € pro Zimmer ( Belegung bis vier Personen möglich) erwarteten wir nicht all zu viel, ließen uns aber gerne vom Gegenteil überzeugen! Da wir direkt nach Vero Beach gefahren waren, waren wir ganze fünf Stunden vor der Check in - Time vor Ort! Kein Problem! Sofort konnten wir unser Zimmer beziehen! Die Zimmer sind sehr sauber und groß! Es fehlt an nichts! Klima, Kühlschrank etc. alles vom feinsten! Sofort testeten wir natürlich den wunderschönen Pool den wir für die nächsten zwei Stunden ganz allein für uns hatten - abgesehen von den vielen Geckos ;-)
Das Hotel ist echt super und es fehlt an nichts - jedoch sollte man auf das inbegriffene Frühstück verzichten damit dieser gute Eindruck nicht getrübt oder von Eiern aus Eierpulver und Plastikbesteck überschattet wird!


                                                        ein Pool ganz für uns allein...






Gegen Abend fuhren wir an den Strand, der wirklich wunderschön ist! Ein Auto ist notwendig, da die Entfernungen ziemlich weit sind, aber normaler Weise bewegt man sich ja sowieso per KFZ von Ort zu Ort und nicht zu Fuß ;-)
Nach einer ca. 15 minütigen Fahrt durch den ruhigen Ort, kamen wir an der Strandpromenade an.
Wir genossen den warmen Sand zwischen den Zehen und planschten kindisch im Wasser.


                                             Herrlich! Endloser Strand in Vero Beach


 Dinner time hieß es im Mulligans Beach House & Bar. Einfach fantastisch! Unter Palmen mit Blick auf den weißen Sandstrand und das Meer den Wellen lauschen und abtauchen in seine eigene Welt...
ein kühles Budwiser oder einen Cocktail schlürfen und sich auf das Essen freuen!
Für alle Familien noch ein Tip: Donnerstag Abend ist Family Night bei Mulligans! D.h. Kinder essen frei, es gibt Kinderschminken, Ballontiere und Live Musik. So kann man den Tag schön ausklingen lassen. Auf dem Parkplatz vor der Bar befinden sich einige Marktbuden mit Souvenirs, Schmuck und bunten Klamotten. Das Essen war auch spitze und preiswert! Steak, Seafood, Spareribs, Salat.... da bleiben keine Wünsche offen! Beim nächsten Besuch bleiben wir auf jeden Fall ein paar Tage länger in Vero Beach - eine chillige Küstenstadt mit vielen Attraktionen!






                      

Cheers - bis zum nächsten Mal in Vero Beach
(nein mein Kind hat kein Bier getrunken - das ist ein gestelltes Foto ;-)!!!)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Asiatisches Sonderkommando greift deutsche Touristen am Cradle Mountain an

Wildtiere in Not

Gewinnt eine Reise für 2 Personen nach Australien