Welcome to Florida

Florida

Unsere Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten


In 10 Tagen wollten wir soviel wie möglich von Florida sehen und natürlich
jede Menge Abenteuer erleben.
Am 01. 09. startete unser Flug von München über Philadelphia nach Orlando.
Der Flugpreis war mit 600,00 € pro Person relativ günstig. (Expedia)
Wenn man allerdings eine Pauschalreise bucht, kommt man sehr viel billiger weg.
Wir entschlossen uns für US Airways und müssen sagen, dass wir ein bisschen enttäuscht waren.
Allein der Check-in war eine stundenlange Prozedur.
Es stellte sich heraus dass es für einige zur unlösbaren Aufgabe wurde.
Ein älteres Ehepaar, die der englischen  Sprache nicht wirklich mächtig waren, waren völlig verloren.
Das Bodenpersonal war unfreundlich und ungeduldig. In München sowie in USA musste man den Check in an den Automaten durchführen. Diese versagten aber ständig und so musste doch der ein oder andere persönlich von dem genervten Personal per Hand in den Computer eingegeben werden.
Was für eine Unverschämtheit... -  das waren die Worte die man hinter den Schaltern von den gar so netten Damen der Airline vernahm.
Die Toiletten waren sehr schmutzig und wurden während des gesamten Fluges nicht einmal gereinigt.
Das Personal war teilweise ok - aber nicht überfreundlich.
Das Essen war zu unserer Überraschung eigentlich ganz gut, jedoch gab es Bier oder alkoholische Getränke nur gegen Bezahlung, was für den ein oder anderen deutschen Mann eine echte Herausforderung darstellte auf einem 8 stündigen Flug.
Das Bord-Entertainment Programm half einem die Zeit über den Wolken zu vergessen und so landeten wir bald in den USA.
In Philadelphia hatten wir knapp drei Stunden Aufenthalt. Das ist genau richtig. Mann muss nicht hetzen um den Anschluss-Flug zu bekommen und man kann ganz in Ruhe dem amerikanischen Fast Food frönen. Gut gefüllt ging es weiter mit dem nächsten Flieger Richtung Orlando - Gott sei Dank richtet sich der Flugpreis bei US noch nicht nach dem Gewicht ;-)
Nach 2,5 Stunden Flug landeten wir am Ziel und waren schon mal ziemlich, na nennen wir es mal verärgert, weil der gebuchte Limousinen Service nicht wie vereinbart vor Ort war.
Wir nahmen uns also kurzer Hand ein Taxi zum Hotel. Es war mittlerweile 21.30 Uhr und so wollten wir schnell ins Bett und uns ausstrecken um uns für die Strapazen der nächsten Tage auszuruhen.
Nach ca. 20 Minuten kamen wir am Hotel an und das Taxi war mit einem Preis von 30 € natürlich sehr viel billiger als die Limousine. Also waren wir gar nicht mehr Böse dass die Limo nicht da war ;-)
Die Lage unseres Hotel hätte besser nicht sein können.
Das Seralago Hotel und Resort eignet sich für jedermann. Es liegt sehr zentral und somit lassen sich alle Vergnügungsparks sogar mit kostenlosen Shuttle Busen erreichen. Neben dem Hotel befindet sich sogar ein kleiner Park mit Fahrgeschäften wie Achterbahnen etc. Restaurants und typische Fast Food Buden sowie Geschäfte zum shoppen kann man wunderbar zu Fuß erreichen.
Das Hotel selbst ist eine sehr große Anlage mit ca. 1000 Zimmern.
Zwei tolle Poolanlagen sowie Whirlpools laden zum Badespaß und relaxen ein. An der Poolbar bekommt man leckere Cocktails zum kleinen Preis und kann den Abend gemütlich ausklingen lassen.



In der Anlage befindet sich ein Shop in dem man alles nötige kaufen kann sowie ein Restaurant dass ein wahnsinnig tolles Frühstücksbuffet für ca. 5 € pro Person anbietet.
Ein Spielplatz für die Kinder sowie ein Tennisplatz sorgen für Abwechslung. Unzählige kleine Echsen und Vögel kann man auf dem Hotelgelände beobachten und am ersten Morgen wurden wir ganz besonders begrüßt von einem Gürteltier dass sich vor unserem Zimmer rumtrieb.





Der nächste Tag sollte zur Entscheidungsfindung dienen welchen der vielen Themenparks wir besuchen wollen. Disney und Universal sollte es sein aber welcher der dort angebotenen Themenparks? Hm....????
Wir fuhren zunächst mit dem Hotelshuttle in die Outlet-Factory-Shops und schlugen kräftig zu.
Tommy Hilfiger, Nike, Prada und und und....oje
zwei Mädels im Shopping-Himmel und ein starker Mann der die vielen Tüten schleppen konnte. Was will "Frau" mehr... ;-)


Der erste Tag war ein voller Erfolg! Bei 35 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit vielleicht nicht ganz kreislauffreundlich aber schön ;-)
Für den nächsten Tag fiel die Entscheidung auf die Universal Studios - Islands of Adventure !

Beliebte Posts aus diesem Blog

Asiatisches Sonderkommando greift deutsche Touristen am Cradle Mountain an

Wildtiere in Not

Gewinnt eine Reise für 2 Personen nach Australien